Markku Luolajan-Mikkola

Markku Luolajan-Mikkola genießt die Herausforderung, einige der anspruchsvollsten Stücke zu spielen, die jemals für seine Instrumente – diverse Gamben und historische Celli aus der Zeit vom 16. Jahrhundert bis heute – geschrieben wurden. Dabei gab er im Laufe der Jahre mehr als 1000 Konzerte in 30 Ländern. Neben der Alten Musik interessiert er sich auch für zeitgenössische Werke, in denen er all die neuen Möglichkeiten des Ausdrucks und der Kommunikation erfährt, die lebende Komponisten zu bieten haben.

Im Jahr 2010 führte Markku beim Helsinki Festival die neue Idee der „Hauskonzerte“ ein, und spielte selbst Konzerte, in denen das Publikum sich auf Matratzen entspannte. Er war Präsident der finnischen Solisten-Vereinigung und künstlerischer Direktor des Finnish Baroque Orchestra, und gründete 2010 das BRQ Vantaa Festival, dessen künstlerischer Leiter er ist. Er wurde als Solist mit dem National Janne Award, dem Ehrenpreis der Finnish Broadcasting Company und dem Classical Music Emma Preis ausgezeichnet.

Bereits in den 1970 er Jahren, noch bevor er selbst dort seinen Abschluss gemacht hatte, begann er an der Sibelius Akademie in Helsinki modernes Cello zu unterrichten und freut sich heute darüber, dass viele seiner damaligen Studenten inzwischen in führenden europäischen Orchestern spielen. Aktuell unterrichtet er sowohl Gambe, als auch Barockcello an der Sibelius Akademie. Und da Kinder am besten im Alter zwischen 10 und 18 Jahren lernen, Musik und Kultur im allgemeinen zu lieben, ist es ihm schon seit den achtziger Jahren sehr wichtig, sie an der West-Helsinki Music School zu unterrichten.

Neben der Sibelius Akademie studierte Markku auch am königlichen Konservatorium in Den Haag. Während seines Studiums erhielt er Unterricht von Art Noras, Jaap ter Linden und Wieland Kuijken.

www.luolajan-mikkola.fi